Autor: Nadine

Slowmag | Über Freiheit im Allgemeinen und Speziellen

Wenn wir von Freiheit sprechen, dann meinen wir unsere persönliche, gefühlte Freiheit. Wir sind faktisch nicht an Ketten gebunden, leben in einer Gesellschaft, in der man seine Meinung äußern darf, haben Mauern hinter uns gelassen und reisen praktisch grenzenlos. Dennoch ist das Gefühl von Unfreiheit unser persönlichster und vielleicht aggressivster Dämon. Er sorgt dafür, dass wir uns limitiert fühlen, unglücklich sind, gestresst, voll von Sorgen, ausgebrannt. Die schlechte Nachricht ist:…

Slowmag | Leben und Sterben

Mir geht es gut, ich bin ein privilegierter Mensch. Das Leben tobt in mir und um mich herum! Aber das bedeutet nicht, dass alles immer nur schön ist. Ganz sicher ist es aber authentisch. Ich erlebe viele Menschen um mich herum, ich nehme ihre Schicksale wahr, an vielen bin ich auch direkt beteiligt. Es geht um Gefühle, Emotionen, Gedanken, Zusammenhänge und Geschichten. Geschichten in Worte verpackt, kostbare Zeit. Denn sie…

Slowmag | Interview mit Christoph Harrach

Ich liege auf dem Holzfußboden eines gutbürgerlichen Einfamilienhauses im Lippischen Land vor einem brennenden Ofen neben einem Harmonium und singe Hare Krishna. Mit mir singt eine ehemalige Schauspielerin, die vor 10 Jahren noch dachte, das Wichtigste im Leben seien der Applaus und ein niedriges Körpergewicht, ein ehemaliger Sprayer, der irgendwann durch Asthma beim Yoga gelandet ist, und ich – die BWLerin, deren Leistungswille zeitweise stärker ausgeprägt war als der Sinn…

Slowmag | Von Planck, Jung und Steiner

Mit diesem Text führe ich den Beweis an, dass wir alle eins sind. Lehnt Euch zurück und lasst Euch darauf ein. Ich habe 10 Jahre gebraucht, um die Puzzleteile zu legen und versuche nun, das entstandene Bild in 10.000 Zeichen zu erklären. In diesem Text soll es um das Kollektivbewusstsein gehen, um die Frage, was wir miteinander gemeinsam haben, welche Essenz uns im Innersten verbindet und wie wir eine Zukunft…

Yoga Journal – Interview mit Dr. Ronald Steiner

Ashtanga Yoga gilt als äusserst herausfordernd und strukturiert. Trotzdem lässt es Raum für Entwicklungen. Ein Gespräch über Tradition und Innovation, über Missverständnisse und typisch westliches Denken mit den beiden Ashtanga-Yogalehrern Ronald Steiner und Janosch Steinhauer. Dieser Text ist im Yoga Journal Deutschland erschienen sowie auf deren Website. Im Original hier: https://de.ashtangayoga.info/magazin/tradition/140701-nadine-binias-no-change/